Anwendbar in:

Plattformkompatibel mit:

Prozess-Spektroskopie ab 190 nm

Die UV-Systeme von tec5 ermöglichen schnelle und zuverlässige Messungen ab 190 nm. Die modulare Systemplattform erlaubt verschiedene Integrationsmöglichkeiten zur einfachen und effizienten Bewältigung von Messaufgaben in den unterschiedlichsten Bereichen der industriellen Forschung und Produktion. Aufgrund der speziell für Industrieprozesse ausgelegten Bauweise der Systeme sind selbst Einsätze in rauen Produktionsumgebungen problemlos möglich. Dies beinhaltet die einfache und sichere Anbindung an Prozessleitsysteme mittels gängiger und am Markt etablierter Schnittstellenkonzepte.

Für Systemintegratoren und OEM-Partner stehen geeignete Komponenten (Spektralsensoren, Elektroniken) zum Bau eigener Systeme zur Verfügung.

 

 

Flexible System-Standards

Sensoren und Spektralbereiche

  • 190 nm – 1100 nm, Kombination mit NIR möglich
  • CCD-, CMOS- und NMOS-Detektortechnologie
  • Solarisationsbeständige optische Komponenten
  • Hohe Empfindlichkeit und Auflösung
  • Hohes Signal-Rausch-Verhältnis sowie hoher Dynamikbereich

Prozessanbindung

  • Probenseitig über Lichtwellenleiter (FSMA-Anschluss) z.B.:
    • Eintauchsonden für Flüssigkeiten, pastöse und/oder pulverförmigen Medien
    • Durchflusszellen, Küvetten
  • Leitsystem über:
    • Diverse Bussysteme z.B. Profibus-DP
    • Digitale und analoge I/O (OPC, OPC-UA uvm.)

Optionen

  • High-Speed-Elektroniksätze (Messraten bis 15.000 Spektren/s)
  • Mehrkanalfähigkeit durch Verwendung faseroptischer Schalter
  • Integrierte Datenanalyse über Embedded Sensor-Konzept

Das modulare Systemkonzept bietet flexible Lösungsansätze für verschiedenste Aufgabenstellungen. Neben standardisierten Systemen stehen bewährte Komponenten (z.B. Spektralsensoren oder Elektroniken) zur Integration auf OEM-Basis zur Verfügung.

Ein wesentlicher Bestandteil dieses Konzeptes ist die Verfügbarkeit dezidierter Messköpfe und Sonden, mit denen jeweils maßgeschneiderte Lösungen für unterschiedliche Probendarstellungen realisiert werden können: Analysen mit großem Messabstand, etwa bei Waren auf Förderbändern werden ebenso zugänglich wie Analysen, die einen direkten Kontakt zum Messgut erfordern, wie z.B. in Rohrleitungen. Für die Untersuchung von Flüssigkeiten, pastösen Medien und anderen Fluiden sind Tauchsonden oder Durchflusszellen erhältlich.

Software-Pakete der neusten Generation, optional inkl. multivariater Datenanalyse, garantieren eine einfache Integration und einen sicheren Betrieb. Alternativ sind mit unseren Embedded Sensorkonzepten auch hardwarenahe chemometrische Auswertungen direkt im Gerät und damit ohne Verwendung eines PCs möglich.

Analoge und/oder digitale Schnittstellen inkl. verschiedenster Bus-Systeme ermöglichen eine einfache und sichere Anbindung an Prozessleitsysteme.

Schlanke Lösungen für breite Anwendungsfelder

Für Anwendungen in stark regulierten Bereichen wie z.B. der Pharma- oder Lebensmittelproduktion stehen spezielle Lösungen gemäß der aktuellen Richtlinien und Normen, zur Verfügung.

Alle Systeme können optional mit speziellen High-Speed-Elektroniksätzen ausgestattet werden, die mit Messraten von bis zu 15.000 Spektren pro Sekunde besonders zeitkritische Anwendungen abdecken.

  • Die UV-Spektroskopie ist mit den für diesen Spektralbereich typischerweise hohen Extinktionskoeffizienten eine äußerst sensitive und spezifische Nachweismethode, womit Messungen auch sehr geringer Inhaltsstoffkonzentrationen zugänglich werden. Die UV-Spektroskopie stellt damit eine empfindliche Methode für viele prozessanalytische Aufgabenstellungen dar. Auch die quantitative Erfassung von UV-Lichtquellen, oder deren Einwirkung auf verschiedene Materialien, ist einfach und sicher zu erfassen.
  • Die Spektralbereichs-Varianten im sichtbaren VIS-Bereich ermöglichen Farbmessungen über kontinuierliche Wellenlängenbereiche nach normativen Vorgaben (z.B.: CIELAB). Zudem sind auch Inhaltsstoffanalysen, wie etwa von Pflanzen bezüglich ihres Chlorophyllgehaltes, zugänglich.
  • Die langwelligen Spektralbereichs-Varianten dieser Gerätefamilie decken neben dem VIS-Bereich noch den sehr kurzwelligen NIR-Bereich bis 1100 nm ab. Mit der gleichzeitigen Erfassung farbmetrischer und inhaltsstofflicher Informationen werden sehr aussagekräftige qualitative oder quantitative Analysen ermöglicht.
Telefon
Nesletter
Kontakt Form Slider
close slider

Kontakt zu tec5

* = Pflichtfelder