Geeignete Produkte:

Passende Technologien:

 

 

Smarte Prozessanalytik

Smart-Sensoren bieten neben der eigentlichen Messwertaufnahme eine vollständig in den Sensor integrierte Datenverarbeitung inklusive chemometrischer Analyse. Zudem liefern sie laufend Informationen zu ihrem Status.

Ausgeführt in kompakten Bauformen bilden Smart-Sensor-Konzepte heutzutage durch ihren autonomen, echtzeitfähigen Betrieb und einfachste Möglichkeiten zur Anbindung an Prozessleitsysteme oder Netzwerke die Basis für moderne Prozessanalysentechnik, auch und insbesondere im Kontext von Strategien wie etwa Industrie 4.0.

Technik für Sensorik

Ihrer grundlegenden Idee folgend sollten Smart-Sensoren kompromisslos für ihre konkrete Verwendung zugeschnitten sein. Bestmöglich, also zeitnah und ohne Entwicklungsaufwände oder gar -risiken, gelingt dies über das Vorhalten einer Smart-Sensor-Plattform, die mit standardisierten Systemkomponenten die einfache Zusammenstellung anwendungsspezifischer Sensorik-Lösungen ermöglicht.

  • Standard-Module für Beleuchtung, Signalaufnahme und System-Abgleich
  • Verschiedene Spektralsensor-Serien (UV, VIS, NIR, Raman)
  • Embedded Elektroniksätze für Sensorbetrieb und multivariate Datenanalyse
  • Analoge und digitale Schnittstellen sowie diverse Bussysteme
  • Kompakte Integrations- und Gehäusekonzepte
  • Infrastrukturkomponenten für die Parametrierung

Die Verwendung chemometrischer Modelle auf der integrierten Embedded-Elektronik erfolgt über einfache Parametrierung von gewohnten Standard-Methoden wie PLS, MLR oder PCA. Die Modelle können anschließend über Service-Ports auf die Smart-Sensoren überspielt werden. Zudem ist die Implementierung eigener, anwendungsspezifischer Algorithmen zur Datenauswertung möglich.

Zur Anbindung unserer Smart-Sensoren steht eine große Auswahl an verschiedenen Hardware- oder Software-Schnittstellen (z.B. Modbus TCP, EtherCAT, PROFINET, PROFIBUS DP, CAN Bus, OPC UA uvm.) bereit. Die Geräte übermitteln so in Echtzeit vollständig aufbereitete Analyseergebnisse zusammen mit allen wichtigen Sensor-Statusinformationen an ein Prozessleitsystem oder auch ein cloudbasiertes Netzwerk.

Smart-Sensor-Konzepte im industriellen Einsatz

Einsatzgebiete für Smart-Sensoren sind zunächst die typischen prozessanalytischen Anwendungen wie Inhaltsstoffanalytik, Sortenerkennung, Farbmessung, oder Kontrolle von Beschichtungen und Coatings direkt im oder am Prozess. Gegenüber PC-gestützten Systemen zeigen sie jedoch überlegene Merkmale:

  • Kompakte Bauformen
  • Unabhängigkeit von PC-Software und PC-Betriebssystemen
  • Messablaufsteuerung und Datenanalyse in Echtzeit
  • „all in one“ -Gerätetechnik
  • Komfortable Integration und betriebssicherer Routineeinsatz
  • Prozessanbindung gemäß Industriestandards aus der Sensorik
  • Und viele mehr

 

Je nach Branchenkontext lassen sich die Stärken der Smart-Sensor-Konzepte zu sehr greifbaren Vorteilen in den Endanwendungen konkretisieren:

  • Im Pharma- bzw. Biopharma-Bereich reduzieren sich Validierungsaufwand und -risiko beträchtlich
  • In der chemischen oder petrochemischen Industrie fügen sich die Smart-Sensoren in Funktion und Anbindung nahtlos in vorhandene und standardisierte MSR-Konzepte
  • Für die Lebensmittelproduktion werden sehr schlanke und preisgünstige Prozessanalytik-Lösungen zugänglich
  • Im Agrarsektor oder im Bergbau sind auf Fahrzeugen montierte vollintegrierte Kompakt-Sensoren ihren PC-gestützten Pendants deutlich überlegen

In Zusammenarbeit mit unseren OEM-Partnern und Integratoren bieten unsere Smart-Sensor-Konzepte neben wettbewerbsfähiger, moderner Technik optimale Schnittstellen für eine fruchtbare und zukunftsweisende Zusammenarbeit.
Smarte-Sensorik ist einer der wichtigsten und meist beachteten Meilensteine auf dem Entwicklungsweg moderner Prozessanalysentechnik.

Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit mit Ihnen!

 

 

Telefon
Nesletter
Kontakt Form Slider
close slider

Kontakt zu tec5

* = Pflichtfelder